*
Top Bild

Menu
Startseite Startseite
KURS-ANGEBOT KURS-ANGEBOT
- ÜBERBLICK aller Kurse - ÜBERBLICK aller Kurse
- Y O G A Anf. u. Fortg. - Y O G A Anf. u. Fortg.
- SCHWANGERN YOGA - SCHWANGERN YOGA
- RÜCKBILDUNGS Yoga - RÜCKBILDUNGS Yoga
- Yoga EINZELunterricht - Yoga EINZELunterricht
- QI GONG - QI GONG
- Feldenkrais - Feldenkrais
- MütterOase - MütterOase
- Geb.Vorb.m.Hypnose - Geb.Vorb.m.Hypnose
Kursgebühren Kursgebühren
Kursort u.Räume Kursort u.Räume
Räume MIETEN Räume MIETEN
Anmeldung/Kontakt Anmeldung/Kontakt
Klangschalen Therapie Klangschalen Therapie
- Massagen mit Therapie KS - Massagen mit Therapie KS
- Klangmassage für Schwangere - Klangmassage für Schwangere
- KS Entspannung im Yoga - KS Entspannung im Yoga
- Yoga m KS Anwendung - Yoga m KS Anwendung
- Hintergrund zu Klangschalen - Hintergrund zu Klangschalen
- Zert. Klangmassagenpraktikerin - Zert. Klangmassagenpraktikerin
Gesundheits-Zentrum Gesundheits-Zentrum
Wir über UNS Wir über UNS
Impressum Impressum

Hintergrund zur Herstellung, Wirkung und Anwendung der Therapie-Klangschalen




Entstehungshintergrund

Herstelllung von Therapie-Klangschalen

  • Video zur Herstellung von Klangschalen in Nepal
  • Mit Klangschalen zum Ursprung menschlichen Werdens
  • Klangschalen in verschiedenen Variationen
  • Produktion neuer Klangschalen

Wirkung der Klangschalen-Massage

  • Klangschalen führen zum Ursprung des Menschen
  • Frequenzen für den individuellen Heilungsprozess
  • Gesundheit und innere Harmonie durch die Peter Hess Klangmassage
  • Die Peter Hess Klangmassage ..

Anwendungsbereiche der Therapie-Klangschalen

  • Zellmassage für den Körper
  • Anwendung in Wellnes und Kosmetik
  • Klangmassage in der Schule
  • Klangschalen in der Arbeit mit behinderten Menschen

► Dokument als PDF Datei

 

Entstehungshintergrund


Peter Hess hat die Klangmassage in den 80er Jahren entwickelt. Auf der Suche nach alternativen Heilmethoden unternahm er zahlreiche Reisen nach Indien, Nepal und Tibet. Erlebnisse bei traditionellen Heilern und Beobachtungen bei den Newar, der ältesten Volksgruppe im Kathmandu-Tal, ließen ihn die große Bedeutung der Klänge im traditionellen Heilwesen erkennen.

In Nepal hat er die Klangschalen kennen gelernt und die Idee entwickelt, dass sie ein ideales Medium sein müssten, um die heilsame Wirkung der Klänge für die Menschen im Wesen erfahrbar zu machen. Die Idee fand schnell Realisierung in ersten Seminaren und die positiven Ergebnisse führten zu einer raschen Weiterentwicklung seiner Methode. Es entwickelte sich ein flexibles System aus Rückmeldungen aus der Praxis und Weiterentwicklung der Methode - denn wie der Klang selbst, so ist auch die Peter Hess-Klangmassage in Bewegung.

Das umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebot des Peter Hess Institutes spiegelt die zahlreichen Möglichkeiten des professionellen Einsatzes von Klangmassage und Klangschalen. Dieses Angebot ermöglicht eine berufliche Kompetenzerweiterung im Einsatz der Klänge auf hohem Niveau.

 

Herstellung von Therapie-Klangschalen

 Video zur Herstellung von Klangschalen in Nepal

Mit Klangschalen zum Ursprung menschlichen Werdens

Klangschalen sind im Fernen Osten - in Japan, China, Thailand sowie dem Himalaya-Gebiet - beheimatet. Sie ähneln Glocken, die von außen angeschlagen werden. Vor über 20 Jahren erkannte der Diplom-Ingenieur Peter Hess aus Niedersachsen den heilsamen Wert der obertonreichen Klangschalen und entwickelte die „Peter Hess-Klangmassage“. Da es nur noch wenige gute alte Klangschalen gibt, hat Peter Hess inzwischen eine eigene Herstellung von Klangschalen in traditioneller Handwerksarbeit aufgebaut.

In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entdeckten westliche Musiker die Klangschalen mit ihren faszinierenden Klängen. Sie brachten sie von ihren Reisen mit nach Hause, wo sie vorwiegend zu meditativen Zwecken benutzt wurden. Die Existenz von Klangschalen lässt sich so weit zurück verfolgen, wie Metalle von Menschen verarbeitet werden. Dabei ist die Bronzeschale nicht in erster Linie als Klanginstrument geschaffen worden. Wahrscheinlich handelt es sich eher um eine Mischung von Alltagsgegenstand und Ritualgefäß. Eine wichtige Aufgabe kam den Klangschalen als Essgeschirr zu: darin aufbewahrte gekochte Lebensmittel und Wasser reicherten sich mit den Mineralstoffen der Metalle an, aus denen die Gefäße gefertigt waren. Diese Nahrungsergänzung diente dem Erhalt der Gesundheit. Inzwischen haben die Schalen infolge des tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels in den Herkunftsländern ihre Bedeutung für den Alltags- und Ritualgebrauch verloren. Seit über 60 Jahren werden sie dort nicht mehr gefertigt. Aus diesem Grund gibt es auch nur noch wenig gute alte Klangschalen auf dem Markt.


Klangschalen in verschiedenen Variationen

Klangschalen werden in allen möglichen Formen, Größen und Tonabstufungen angeboten. In der Regel sind sie rund, goldfarben, manchmal glänzend und manchmal matt. Es gibt sie flach und hoch, mit einem Durchmesser von etwa 10 bis 30 Zentimetern. Das Gewicht variiert zwischen 200 und 4000 Gramm. Der Klang ist abhängig von Form, Materialzusammensetzung und Stärke des Randes. Um die Klangschale zum Tönen zu bringen, klopft, schlägt oder reibt man sie. Man kann dies mit den Händen tun oder spezielle Schlägel verwenden.

Produktion neuer Klangschalen

Nicht zuletzt durch die Verbreitung der von Peter Hess entwickelten Klangmassage besteht im Westen eine große Nachfrage nach Klangschalen. Der Vorrat an guten alten, für die Klangmassage besonders geeigneten Klangschalen, ist nahezu erschöpft. Angesichts dieser Situation war Peter Hess seit 1990 auf der Suche nach neuen Wegen, Klangschalen in der alten Tradition fertigen zu lassen. Viele Reisen ins Himalayagebiet, wo noch altes Wissen vermutet wurde, waren notwendig. Eine ganze Reihe unterschiedlicher Versuche der Herstellung von Klangschalen brachte zunächst unbefriedigende Ergebnisse. Erst 1997 gelang der Durchbruch: eine eigene Fertigung konnte aufgebaut werden, das alte Handwerk wurde wieder belebt.

Die Legierung enthält heute die traditionellen zwölf Metalle: Gold, Silber, Quecksilber, Kupfer, Eisen, Zinn, Blei, Zink, Meteoreisen, Wismut, Bleiglanz und Pyrit, wobei die ersten sieben Metalle jeweils einem Planeten zugeordnet sind. Darüber hinaus enthält die Legierung auch ein Stück einer alten Klangschale, das als Transformator alten Wissens dient. Dies alles wird in eine dicke Scheibe gegossen und im warmen Zustand zu einer Klangschale getrieben. In etwa 32 Arbeitsstunden fertigen vier bis fünf Handwerker eine hochwertige Schale mit einem Gewicht von ungefähr zwei Kilogramm. Die größte von Peter Hess´ Mitarbeitern hergestellte Klangschale wiegt gute 45 Kilogramm – sie eignet sich wunderbar für ein Körperklangbad!

Die Qualität wird während der Fertigung von einem Metallingenieur ständig kontrolliert, nur die besten Klangschalen kommen zur Auslieferung. Heute ist Peter Hess in der Lage, gleichbleibend gute Qualitäten zu garantieren. Besonders wichtig ist, dass auf Grund seiner langjährigen Erfahrungen mit der Klangmassage gezielt Klangschalen für unterschiedliche Anwendungsbereiche gefertigt werden können. Ein kompletter Satz Klangschalen für die Peter Hess-Klangmassage umfasst mindestens drei Schalen:


  • Für den oberen Körperbereich die „Herzschale“ mit einem Gewicht von etwa 600 Gramm. Sie klingt mit einem hohen Ton, der am besten zur Herz- und Halsregion passt.
  • Die mittelgroße Klangschale mit einem Gewicht von etwa 900 Gramm eignet sich hervorragend zur Behandlung der Reflexzonen und der Gelenke („Gelenkschale“).
  • Die „Beckenschale“ wiegt etwa 1500 Gramm. Mit ihren tiefen Tönen kann sie sehr gut im Bereich des Unterleibs eingesetzt werden.

 

 

Wirkung der Klangmassage
 

Klangschalen führen zum Ursprung des Menschen

Dem Ton eine Form zu geben und seine formende Wirkung für innere Harmonie und Gesundheit zu nutzen, scheint ein menschliches Urbedürfnis zu sein. Obwohl die meisten Klangschalen nicht aus Tibet kommen, werden sie häufig generell als "tibetische Klangschalen“ bezeichnet. Wer in den Klang einer Klangschale hinein hört, kann die Vielfalt der Klänge tatsächlich spüren und glaubt sich in kosmische Sphären versetzt. Der gesamte Körper wird von den Klängen angesprochen und berührt. Die Klänge der Klangschale führen zurück zum Ursprung menschlichen Werdens. Nach östlichen Vorstellungen sind nämlich Kosmos und Mensch gleichermaßen aus Klang entstanden. Der Mensch ist demzufolge also ein naher Verwandter des kosmischen Klanges.

Kontakt mit dem eigenen Ursprung schafft tiefes Vertrauen und ermöglicht auf diese Weise intensive Entspannung. Der Klang der Klangschale ist in Bewegung und bringt auf diese Weise auch den Körper in Bewegung und die Lebensenergie zum Fließen. Die Funktionsweise der Klangschale entspricht also dem mindestens 5000 Jahre alten vedischen Heilprinzip, nachdem stets der gesamte Körper in die Heilung mit einbezogen wird.


Frequenzen für den individuellen Heilungsprozess

Bei seinen ausgedehnten Forschungsaufenthalten in Indien, Nepal und Tibet beschäftigte sich Peter Hess intensiv mit den heilenden Klängen der Klangschalen. Dort entdeckte er, dass man mit Klangschalen ähnliche Effekte bewirken kann, wie sie Schamanen mit komplizierten Ritualen und dem Einsatz von Musik erzielen: die Empfänger werden in einen vorhypnotischen, tranceähnlichen Zustand versetzt. Auf diese Weise wird die Bereitschaft zum Loslassen und zur Neuordnung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene geweckt. Peter Hess stellte fest, dass Klangschalen einen umfangreichen Frequenzbereich anbieten – und dass sich Klienten genau die Frequenzen nehmen, die sie für ihren individuellen Heilungsprozess benötigen.

Gesundheit und innere Harmonie durch die Peter Hess-Klangmassage

Das kennen wir alle: Tagtäglich erfahrener Stress beeinträchtigt die Lebensqualität, erzeugt schlechte Laune und macht anfällig für Krankheiten. Wir kommen aus dem Gleichgewicht, weil un-sere innere Harmonie gestört ist. Hier setzt die Peter Hess-Klangmassage als eine höchst wirksame Entspannungsmethode an: In der Klang-Entspannung lösen sich die im Alltagsstress angesammelten Verspannungen und Blockaden, werden die Selbstheilungskräfte gestärkt.

Ausgangspunkt für die Entwicklung der Klangmassage waren Forschungsreisen des Pädagogen und Diplom-Ingenieurs Peter Hess nach Nepal, Indien und Tibet. In zwanzigjähriger Praxis wurde die Klangmassage zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Menschen in den westlichen Kulturen. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in Ausbildungsgruppen im In- und Ausland weitergegeben.

Peter Hess beschreibt die Wirkung von Klängen auf den Körper in einem plastischen Bild: „Lässt man einen Stein in einen Teich fallen, so entstehen konzentrische Wellen, die sich über den gesamten Teich ausbreiten. Jedes Molekül des Wassers wird auf diese Weise in Bewegung versetzt. Ähnliches geschieht bei der Klangmassage in unserem Körper, der ja zu etwa 80 Prozent aus Wasser besteht. Die wohltuenden Schwingungen übertragen sich auf den Körper und breiten sich dort in konzentrischen Wellen aus: eine wohltuende Massage für jede der über 100 Billionen Zellen im Körper – eine Zellmassage“.

Bei der Peter Hess-Klangmassage werden Klangschalen in einer bestimmten Abfolge auf den Körper aufgestellt und angeschlagen. Ihre sanfte Wirkungsweise macht sie zu einer äußerst effektiven Methode für den erfolgreichen Einsatz in Heil- und Heilfachberufen, Pädagogik, Behindertenarbeit und Therapie. In der Regel wird die Peter Hess-Klangmassage schnell akzeptiert und als sehr wohltuend empfunden. Vorteilhaft ist auch, dass die Klangmassage-Klienten ihre Kleidung anbehalten können.

Die Peter Hess-Klangmassage


  • bietet ein umfassendes Klangangebot durch die vielfältigen obertonreichen, harmonischen und natürlichen Klänge der Klangschalen;
  • ermöglicht tiefe Entspannung, weil Klang das ursprüngliche Vertrauen der Menschen anspricht und dadurch Bereitschaft zum Loslassen erzeugt;
  • harmonisiert jede einzelne Körperzelle sanft durch Klänge;
  • kann die Gesundheit fördern, die Körperwahrnehmung verbessern und die Erkennung und Nutzung eigener Ressourcen unterstützen;
  • ermöglicht die positive Beeinflussung von Selbstbewusstsein, Kreativität und Schaffenskraft;
  • wirkt im ganzheitlichen Sinne regenerierend und vitalisierend auf Körper, Seele und Geist ein.

 

Anwendungsbereiche für Therapie-Klangschalen
 

Alltäglich erfahrener Stress macht anfällig für Krankheiten und beeinträchtigt die Lebensqualität. Die innere Harmonie wird empfindlich gestört – der Mensch kommt aus dem Gleichgewicht. Hier setzt die Peter Hess-Klangmassage als eine höchst wirksame Entspannungsmethode an: die sanfte Lösung von Verspannungen und Blockaden in Körper und Seele ist eine gute Basis für die Neubelebung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.
 

Zellmassage für den Körper

Mit einem einprägsamen Bild beschreibt Peter Hess die Wirkung von Klängen auf den Körper: „Lässt man einen Stein in einen Teich fallen, so entstehen konzentrische Wellen, die sich über den gesamten Teich ausbreiten. Jedes Molekül des Wassers wird auf diese Weise in Bewegung versetzt. Ähnliches geschieht bei der Klangmassage in unserem Körper, der ja zu etwa 80 Prozent aus Wasser besteht. Die wohltuenden Schwingungen übertragen sich auf den Körper und breiten sich dort in konzentrischen Wellen aus: eine wohltuende Massage für jede der über 100 Billionen Zellen im Körper – eine Zellmassage.“ 

Wer gesund ist, wird durch die Peter Hess-Klangmassage in der Entwicklung innerer Harmonie gefördert und energetisch gestärkt für die Aufgaben des Alltags. Kreativität und Schaffenskraft erhalten neue Impulse. Bei körperlichen, seelischen und geistigen Problemen hilft die Klangmassage, frei zu werden von den Beschwerden, die alltäglicher Stress, Sorgen und Ängste bewirken.

So kann Klangmassage unter anderem:

  •  Nacken- und Schulterverspannungen lösen,
  •  Kopfschmerzen beseitigen,
  •  die Verdauung regeln,
  •  von Unterleibsverkrampfungen befreien,
  •  eine bessere, vertiefte Atmung ermöglichen,
  •  die Konzentrationsfähigkeit verbessern,
  •  die Geburtsarbeit in allen Phasen unterstützen. 


Ihre sanfte Wirkungsweise macht die Peter Hess-Klangmassage zu einer äußerst effektiven Methode, die von Fachkräften erfolgreich vor allem in der Prävention wie YOGA, Pädagogik, Heilkunde, Pflege und Therapie sowie Wellness und Kosmetik eingesetzt wird.  Das weite Anwendungsspektrum reicht von der Geburtshilfe bis zur Sterbebegleitung. 

Die professionelle Anwendung der Peter Hess-Klangmassage soll im Folgenden beispielhaft an den drei Bereichen Wellness und Kosmetik, Schule und Behindertenarbeit vorgestellt werden.
 

Wellness und Kosmetik

Innere Gelassenheit, Selbstbewusstheit und Gesundheit bestimmen wesentlich die Ausstrahlung eines Menschen. Die Peter Hess-Klangmassage bewirkt Wohlbefinden und Schönheit, die von innen kommt. Als Methode zur Entspannung und Gesunderhaltung ist die Peter Hess-Klangmassage daher hervorragend geeignet zur Anwendung in Kosmetik und Wellness. Inzwischen bieten Friseur- und Kosmetiksalons die Klangmassage zur Entspannung an, und in zahlreichen Wellness-Hotels ist sie fester Bestandteil des Angebots. 

So „erobert“ gerade der ausgebildete „Peter Hess-Klangmassagepraktiker“ Josef Aschenbrenner das Zellertal im Bayerischen Wald. In vier Hotels seiner Umgebung bietet er den Gästen das „Entspannungserlebnis Klangmassage“ an. „Mein Ziel ist es“, so Josef Aschenbrenner, „dass gute Hotels in meiner Gegend die Klangmassage anbieten. Dabei geht es ja nicht nur um Wellness, sondern um echte Gesundheitsvorsorge.“ 

Maria-Rosa Vogt ist seit fünfzehn Jahren selbständige Friseurmeisterin. Ihren Salon „Haar & Sein“ führt sie in der Gemeinde Sulz in Vorarlberg/Österreich. Nach ihrer Ausbildung in der Peter Hess-Klangmassage machte sie ihre Kunden auf die neue Wellness-Behandlung mit Klangschalen aufmerksam. Langsam aber sicher wurden zuerst Damen, mittlerweile auch Herren, neugierig auf das Angebot. Im Friseursalon werden nun spezielle Haarbäder durch den Klang der Klangschale abgerundet, Hand- und Nagelpflege enden mit einer Klangmassage für die Hände. „Der Klang zog seine Kreise“, berichtet Maria-Rosa Vogt, „und ich richtete zwei Stockwerke über dem Friseursalon einen Klangraum ein. Meinen Kunden biete ich jetzt Ganzkörper-Klangmassagen mit Edelsteinen und Düften an. Einmal pro Monat trifft sich eine kleine Gruppe zu Meditation und Klangreise.“ Inzwischen hat sich auch wirtschaftlicher Erfolg eingestellt, und der Friseursalon ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden.


Klangmassage in der Schule

Als eine Antwort auf die für deutsche Schulen wenig schmeichelhaften Ergebnisse der PISA-Studie versteht Dr. Renate Jürgens ihre Klangarbeit an einer Kieler Gesamtschule. Dr. Jürgens unterrichtet Musik, Philosophie und Geschichte. Zuvor arbeitete sie als Musiktherapeutin in einer heilpädagogischen Tagesstätte. Sie ist in der Peter Hess-Klangmassage ausgebildet. An der Toni Jensen Gesamtschule versucht sie, mit Unterstützung der Schulleitung, die Arbeit mit Klang mehr und mehr in den regulären Unterricht einzubinden. So werden kurze Klangmeditationen vor Klassenarbeiten von den Schülern sehr gerne angenommen, da sie Entspannung und Konzentration ermöglichen. 

Philosophie-Oberstufenkurs bietet Dr. Jürgens Klangreisen mit Gong und Klangschalen an. Hier hat sie feststellen können, dass die Schüler sich mit Hilfe der Klangschalen bewusster spüren lernen und ihre Gefühle besser ausdrücken können. Einer Gruppe von Schülern vermittelt sie die Grundtechniken der Peter Hess-Klangmassage mit dem Ziel, dass sie anderen Menschen mit der Klangmassage eine Freude machen. Davon profitieren andere Schüler und Lehrer, aber auch ein nahe gelegenes Altersheim.

Weiter berichtet Frau Dr. Jürgens: „Auch in unserer diesjährigen Projektwoche bot ich die Arbeit mit Klang an. Die Schülerinnen konnten nicht nur intensive Erfahrungen an ihrem eigenen Körper erleben, sondern wir besuchten auch ein Altenheim mit pflegebedürftigen Menschen, ein Krankenhaus für Menschen mit psychischen Schwierigkeiten und eine heilpädagogische Tagesstätte. Unsere Klangarbeit, die auf die jeweilige Gruppe abgestimmt war, reichte von Klangmassagen über Klangbäder und Klangreisen bis hin zu verschiedensten Experimenten und Spielen mit Klang. Obwohl wir die Menschen, mit denen wir arbeiteten, nicht kannten, war sofort eine intensive Beziehung zu spüren. Es ist für mich sehr bewegend zu erleben, wie auf diese einfache Art und Weise eine friedliche Kommunikation zwischen unterschiedlichsten Menschen erreicht werden kann.“
 

Arbeit mit behinderten Menschen

Seit fünfzehn Jahren arbeitet die Sozialpädagogin Manuela Kainz mit Menschen, die mit geistiger oder mehrfach schwerster Behinderung leben. Nach der Ausbildung in der Peter Hess-Klangmassage sind die Klangschalen zu einem wichtigen und unentbehrlichen Begleiter in ihrer beruflichen Tätigkeit geworden. Vertiefen konnte sie ihre Erfahrungen in der zweijährigen Weiterbildung „Peter Hess-Klangpädagogik“. 

Manuela Kainz berichtet über ihre Arbeit  in einem heilpädagogischen Förderzentrum: „Vor zwei Monaten hatte ich die Möglichkeit, Klangarbeit für eine Gruppe von fünf Jungen (davon zwei mit Down-Syndrom, ein autistischer Junge und zwei geistig behinderte Buben) in Anwesenheit ihrer Eltern anzubieten. 

Während ich gemeinsam mit den Kindern in der Mitte eines kleinen Turnsaals rund um mich herum mit vielen Klangschalen saß, hatten sich die Eltern auf einer Bank am Rande des Raumes ein Plätzchen gesucht. Stück für Stück wurden die Klangschalen erforscht. Mir war dabei wichtig, dass möglichst alle Sinne angesprochen wurden. Das Erleben einer Klangmassage erfordert kein intellektuelles Verstehen, was besonders in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung von hohem Wert ist. Klang wurde gehört und gespürt, Klangschwingungen wurden im Wasser sichtbar und „greifbar“ gemacht. Die Kinder hatten enormen Spaß an dem Angebot und waren sehr kreativ im Umgang mit dem Material. Wenn ich eine Übung vorschlug, erklärte ich sie immer vorher. Bei der Umsetzung zeigte sich dann, ob die Information in passender Weise aufgenommen werden konnte, und ansonsten stand ich stets in unterstützender Weise zur Verfügung. 

Immer wieder stelle ich fest, dass für Menschen mit Behinderung die Körpererfahrung eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund arbeite ich mit den vibrierenden Schalen bei Bedarf auch gerne an Mund, Lippen, Nase – was nicht nur intensives sinnliches Erleben ermöglichst, sondern zusätzlich immer Spaß macht. 

Im zweiten Teil stand dann Entspannung auf dem Programm. Jedes Kind hatte die Möglichkeit, sich hinzulegen und je nach Wunsch eine oder mehrere Schalen am Körper zu spüren – und sich dabei zu entspannen. Es war einfach fantastisch, wie sich die Jungen auf dieses Angebot einließen. Während sich einer entspannte, saßen die anderen und beobachteten. Auch in der Beobachterrolle waren sie fasziniert von den klingenden Schalen und nahmen aufmerksam teil. Christoph, ein Junge mit autistischen Zügen, lag so friedvoll und entspannt da, dass seine Mutter aufstand und ganz nahe kam, um ihren Sohn genau betrachten zu können. Besonders interessant waren für mich die Reaktionen von Christian, einem Jungen mit Down Syndrom. Er konnte gar nicht genug davon bekommen und meinte, dass das für seine Mama auch etwas sei. Für ihn war es ein optimales Angebot, um sich richtig zu entspannen. Er schlief fast ein, obwohl er so viele Zuschauer hatte.

Dieser Nachmittag wurde für mich, und ich glaube auch für alle anderen, zu einem unvergesslichen Erlebnis. Noch nie hatte ich eine so lebendige, kreative und fröhliche Gruppe von Kindern mit Behinderung erlebt, die über einen Zeitraum von zwei Stunden völlig aufmerksam und präsent waren. Eine Gruppe, die mich immer wieder zum Lachen brachte und den Tag in einem ganz besonders strahlenden Licht erscheinen ließ.“ 

 

► Jetzt Termin vereinbaren
Aktuelles

Aktuelles

G E S C H E N K
Gutscheine HIER
z.B. Y O G A
Kursstunden schon
ab 15€.
Einzelunterricht ab 30€.
Hier anfordern

Y O G A Kurse 2017 INFO
JETZT Anmelden

Schwangeren
YOGA
INFO

Rückbildungs
YOGA
INFO

Massagen mit Klangschalen 
Schon ab 30€.
Klangmassage mit YOGA kombiniert ab 45€.

Hier anfordern

Kursleiter/in
gesucht  INFO

RÄUME
günstig und flexibel mieten.INFO


B I L D E R
vom Tag der Offenen Tür HIER

PRESSE:

KLANGschalen Massage - da Lacht die Seele ... BKK Magazing

Erfolgreicher Tag der offenen Tür im Yoga Zentrum Altdorf  TEXT

"Yoga bringt größeren sportlichen Nutzen als Aerobic ..." PDF Artikel
 

 

Facebook
Besuch uns auf
fuss Yogazentrum

Kontakt: Sabine Winter - Tel: 09187-41 02 75 SMS/WhatsApp 0157 513 355 29

Impressum / Kontakt
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail